Neubau Kraftwerk Nonner Rampe

Visualisierung des ökologischen Wasserkraftwerks an der Nonner Rampe.

Visualisierung des ökologischen Wasserkraftwerks an der Nonner Rampe.

Stand Vorplanung (ohne Schlauchwehr): August 2014
Der Bestand der Nonner Rampe mit Blick auf die Alpen bei Bad Reichenhall.

Der Bestand der Nonner Rampe mit Blick auf die Alpen bei Bad Reichenhall.

Bildnachweis: Bayer. Landeskraftwerke GmbH
Modell des Beweglichen Kraftwerks mit Bezeichnung der einzelnen Bauteile.

Modell des Beweglichen Kraftwerks mit Bezeichnung der einzelnen Bauteile.

Bildnachweis: Bayer. Landeskraftwerke GmbH
Physikalisches Modell des Wasserkraftwerks an der Nonner Rampe, aufgebaut in der Versuchsanstalt Obernach der Technischen Universität München.

Physikalisches Modell des Wasserkraftwerks an der Nonner Rampe, aufgebaut in der Versuchsanstalt Obernach der Technischen Universität München.

Bildnachweis: Bayer. Landeskraftwerke GmbH
Physikalisches Modell des Wasserkraftwerks an der Nonner Rampe, aufgebaut in der Versuchsanstalt Obernach der Technischen Universität München.

Physikalisches Modell des Wasserkraftwerks an der Nonner Rampe, aufgebaut in der Versuchsanstalt Obernach der Technischen Universität München.

Bildnachweis: Bayer. Landeskraftwerke GmbH

Die Bayerische Landeskraftwerke GmbH möchte in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Bad Reichenhall ein Wasserkraftwerk an der Saalach bauen und betreiben. Die innovative Anlage wird den Aufstau an der bestehenden Nonner Rampe im Stadtgebiet Bad Reichenhall zur Erzeugung erneuerbarer elektrischer Energie nutzen.

Basisinformationen

Projekt Kraftwerk Nonner Rampe
Gewässer: Saalach
Betreiber: Bayer. Landeskraftwerke GmbH, Nürnberg
Stadtwerke Bad Reichenhall KU
Planung: RMD-Consult GmbH, München
Technik: 2 Module des Beweglichen Kraftwerks
Fallhöhe: ca. 2,8 m
Durchfluss: 2 x 25 m³/s
Leistung: ca. 1.000 KW
Jahresarbeit: ca. 5,8 Mio. kWh

Konzept

Das Bewegliche Kraftwerk mit zwei Modulen des Herstellers HSI wird direkt in die Nonner Rampe, in Fließrichtung auf der rechten Seite, angeordnet. Auf die verbleibende Rampe kommt ein Schlauchwehr mit zwei Segmenten. Damit kann der Wasserstand oberhalb der Stauanlage, insbesondere bei Hochwasser, sicher gesteuert werden.

Ein hochwassersicheres Betriebsgebäude nimmt die hydraulischen und elektrotechnischen Anlagenkomponenten auf. Das Kraftwerk mit dem Schlauchwehr wird automatisch gesteuert und fernüberwacht.

Ein neuer Fischbeckenpass am rechten Ufer neben dem Kraftwerk macht das Wehr für Fische und andere Wasserlebewesen durchgängig.

Modellversuch

Neben den technischen Planungen und rechnerischen Abflussmodellen wurde an der Versuchsanstalt Obernach der Technischen Universität München ein physikalischer Modellversuch in Auftrag gegeben, um den Nachweis der Hochwasserneutralität zu bestätigen, das Geschiebemanagement zu optimieren und die Anströmsituation zu verbessern.

Aktueller Projektstand

Nach der Entwurfsplanung und Behördenabstimmung wurden zusammen mit Fachplanern und Umweltgutachtern die umfangreichen Genehmigungsunterlagen erstellt. Im Dezember 2016 hat die Bayerische Landeskraftwerke GmbH beim Landratsamt Berchtesgadener Land die wasserrechtliche Genehmigung beantragt.

Standorte