Standortkarte >>Standorte

Kraftwerk Brombachsee

Mitten im Fränkischen Seenland liegt der Brombachsee, der größte der Fränkischen Seen.

Mitten im Fränkischen Seenland liegt der Brombachsee, der größte der Fränkischen Seen.

Gut erkennbar die beiden Vorsperren: Kleiner Brombachsee (im Hintergrund links) und Igelsbachsee (im Hintergrund rechts). Der Brombachsee passt sich ideal in die bewaldete und hügelige Landschaft der Region ein.

Gut erkennbar die beiden Vorsperren: Kleiner Brombachsee (im Hintergrund links) und Igelsbachsee (im Hintergrund rechts). Der Brombachsee passt sich ideal in die bewaldete und hügelige Landschaft der Region ein.

Herbststimmung am Brombachsee. Im Vordergrund der Kleine Brombachsee, links der Igelsbachsee.

Herbststimmung am Brombachsee. Im Vordergrund der Kleine Brombachsee, links der Igelsbachsee.

Das Krafthaus mit dem Betriebsauslass unterhalb des Dammes ist kaum sichtbar in die Landschaft eingefügt.

Das Krafthaus mit dem Betriebsauslass unterhalb des Dammes ist kaum sichtbar in die Landschaft eingefügt.

Blick vom Damm über das Krafthaus und die Weiherkette zum Tal der Schwäbischen Rezat.

Blick vom Damm über das Krafthaus und die Weiherkette zum Tal der Schwäbischen Rezat.

Die zwei Maschinensätze im Krafthaus: Durchströmturbine (blau) mit Generator (rot), dazwischen das Getriebe (grau).

Die zwei Maschinensätze im Krafthaus: Durchströmturbine (blau) mit Generator (rot), dazwischen das Getriebe (grau).

Große Wasserabgaben erfolgen zusätzlich über die Rohrleitungen (blau) mit Kegelstrahlschieber links und rechts der Turbinen.

Große Wasserabgaben erfolgen zusätzlich über die Rohrleitungen (blau) mit Kegelstrahlschieber links und rechts der Turbinen.

Der Große Brombachsee ist Teil des Überleitungssystems Donau-Main und speichert das vom Altmühlsee übergeleitete Hochwasser der Altmühl. Die Seen des Fränkischen Seenlands haben sich zu einem beliebten touristischen Ziel entwickelt.
Die Wasserkraftanlage Brombachsee erzeugt im Mittel 1,6 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr.
Die in die Jahre gekommene Steuerungstechnik wurde im Jahr 2015 ausgetauscht.

Daten Kraftwerk Brombachsee

Betreiber: Bayer. Landeskraft- werke GmbH
Örtlicher Betreiber: WWA Ansbach
Turbine: 2 Durchström- turbinen (Ossberger)
Generator: 2 Asynchron- generatoren (Loher)
Pel = 315/315 kVA
Inbetriebnahme: 1995
Regelarbeitsvermögen: 1,6 Mio. kWh / Jahr
Ausbauleistung: 315/315 kW
Ausbaufallhöhe: 32 m
Ausbaudurchfluss: 1,2 / 1,2 m³/s

Daten des Speichers

Allgemein Staubecken mit Geschiebesperren Absperrbauwerk
Betreiber: WWA Ansbach Gewässer: Brombach, Igelsbach, Altmühlüberleitung Höhe (über Talsohle): 36 m
Gemeinde: Pleinfeld Einzugsgebiet: 57,9 km² + 570 km² Kronenlänge: 1.700 m
Bezirk: Mittelfranken max. Stauvolumen: 164 Mio. m³
Inbetriebnahme: 1999 Seefläche (bei Dauerstauziel): 12,1 km²
Sperrentyp: Erddamm mit
Innendichtung
Nutzung: Hochwasserschutz,
Niedrigwasseraufhöhung,
Energieerzeugung, Freizeit

Mehr Informationen über den Brombachsee und das Überleitungssystem finden Sie auf der Internetseite des Wasserwirtschaftsamtes Ansbach und den Seiten des Bayer. Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz.

www.wwa-an.bayern.de
www.stmuv.bayern.de

Standorte