Standortkarte >>Standorte

Kraftwerk Windach

Der Windachspeicher in der hügeligen Moränenlandschaft westlich des Ammersees

Der Windachspeicher in der hügeligen Moränenlandschaft westlich des Ammersees

Der Windachspeicher mit dem Damm im Vordergrund

Der Windachspeicher mit dem Damm im Vordergrund

Zufluss der Windach in die Talsperre

Zufluss der Windach in die Talsperre

Von Wald und Wiesen umgeben

Von Wald und Wiesen umgeben

Das Krafthaus liegt am Fuße des Dammes

Das Krafthaus liegt am Fuße des Dammes

Krafthaus mit Auslauf, dahinter der Damm

Krafthaus mit Auslauf, dahinter der Damm

Abzweig von der Rohrleitung Betriebsauslass zur Turbine

Abzweig von der Rohrleitung Betriebsauslass zur Turbine

Turbine, Getriebe und Generator im Krafthaus

Turbine, Getriebe und Generator im Krafthaus

Schaltschrank mit Steuerung

Schaltschrank mit Steuerung

Die Windach entspringt westlich des Ammersees und mündet bei Eching in die Amper. Der wildbachähnliche Charakter der Windach führte zum Bau des Windach-
speichers in den Jahren 1961 und 1964. Hauptaufgabe des Windachspeichers ist der Schutz vor Hochwasser der Unterliegergemeinden Ober- und Unterfinning, Windach, Greifenberg und Eching a. Ammersee. Mit dem im Jahr 1968 in Betrieb genommenen Kleinwasserkraftwerk wird zudem regenerative Energie erzeugt.
Die Überholung der Turbine erfolgte 2012 im Werk des Herstellers.

Daten Kraftwerk Windach

Betreiber: Bayer. Landeskraft- werke GmbH
Örtlicher Betreiber: WWA Weilheim
Turbine: Durchströmturbine (Ossberger)
Generator: Asynchrongenerator (BBC)
Pel = 45 kVA,
mit Getriebe
Inbetriebnahme: 1968
Regelarbeitsvermögen: 0,10 Mio. kWh / Jahr
Ausbauleistung: 40 kW
Ausbaufallhöhe: 8,8 m
Ausbaudurchfluss: 0,8 m³/s

Daten des Speichers

Allgemein Staubecken mit Geschiebesperren Absperrbauwerk
Betreiber: WWA Weilheim Gewässer: Windach Höhe (über Talsohle): 12,5 m
Gemeinde: Oberfinning Einzugsgebiet: 61,1 km² Kronenlänge: 241 m
Bezirk: Oberbayern max. Stauvolumen: 3,03 Mio. m³
Inbetriebnahme: 1964 Seefläche (bei Dauerstauziel): 0,15 km²
Sperrentyp: Erddamm mit
Innendichtung
Nutzung: Hochwasserschutz,
Energieerzeugung, Freizeit

Mehr Informationen über den Windachspeicher finden Sie auf der Internetseite des Wasserwirtschaftamtes Weilheim und den Seiten des Bayer. Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz.

www.wwa-wm.bayern.de
www.stmuv.bayern.de
www.lfu.bayern.de

Standorte