Standortkarte >>Standorte

Kraftwerk Rottachsee

Blick auf den Rottachsee im Allgäuer Voralpenland

Blick auf den Rottachsee im Allgäuer Voralpenland

Idyllisch liegt der Rottachsee in die Alpenvorlandschaft eingebettet

Idyllisch liegt der Rottachsee in die Alpenvorlandschaft eingebettet

Der Rottachsee mit einer Seefläche von 2,82 km² im Gemeindegebiet von Oy-Mittelberg

Der Rottachsee mit einer Seefläche von 2,82 km² im Gemeindegebiet von Oy-Mittelberg

Der Damm des Rottachsees hat eine Kronenlänge von 190 Metern. Oberhalb der Entnahmeturm und die Hochwasserentlastung. Unterhalb der Auslauf mit dem Kraftwerksgebäude

Der Damm des Rottachsees hat eine Kronenlänge von 190 Metern. Oberhalb der Entnahmeturm und die Hochwasserentlastung. Unterhalb der Auslauf mit dem Kraftwerksgebäude

Betriebsgebäude mit Auslaufbauwerk, dahinter die Hochwasserentlastung

Betriebsgebäude mit Auslaufbauwerk, dahinter die Hochwasserentlastung

Das Krafthaus und der Auslauf liegen nahe des Dammes

Das Krafthaus und der Auslauf liegen nahe des Dammes

Krafthaus mit Auslauf

Krafthaus mit Auslauf

Turbine mit Getriebe und Generator im Krafthaus

Turbine mit Getriebe und Generator im Krafthaus

Schaltwarte der Talsperre

Schaltwarte der Talsperre

Mit dem Rottachsee wurde ein Vorratsspeicher geschaffen, aus dem die Iller und die Donau in Niedrigwasserperioden zusätzlich mit Wasser versorgt werden können. Der Rottachsee hat sich zum beliebten Wasserparadies für Schwimmer, Segler, Surfer, Taucher und Angler entwickelt. Die im Jahr 1992 in Betrieb genommene Wasserkraftanlage produziert 1,4 Millionen Kilowattstunden CO2 – freien Strom.
In einer schrittweisen Revision wurde die Steuerungstechnik erneuert, wichtige Komponenten der Elektrotechnik ausgetauscht sowie das stark korrodierte Laufrad der Durchströmturbine durch ein Edelstahl-Laufrad ersetzt.

Daten Kraftwerk Rottachsee

Betreiber: Bayer. Landeskraft- werke GmbH
Örtlicher Betreiber: WWA Kempten
Turbine: Durchströmturbine (Ossberger)
Generator: Asynchrongenerator
(Loher)
Pel = 350 kVA,
mit Getriebe
Inbetriebnahme: 1992
Regelarbeitsvermögen: 1,4 Mio. kWh / Jahr
Ausbauleistung: 480 KW
Ausbaufallhöhe: 36,7 m
Ausbaudurchfluss: 2,1 m³/s

Daten des Speichers

Allgemein Staubecken mit Geschiebesperren Absperrbauwerk
Betreiber: WWA Kempten Gewässer: Rottach, Rotwässerle Höhe (über Talsohle): 38 m
Gemeinde: Oy-Mittelberg Einzugsgebiet: 30 km² Kronenlänge: 190 m
Bezirk: Schwaben max. Stauvolumen: 28,45 Mio. m³
Inbetriebnahme: 1992 Seefläche (bei Dauerstauziel): 2,82 km²
Sperrentyp: Steindamm mit
Innendichtung
Nutzung: Hochwasserschutz, Niedrig-
wasseraufhöhung, Energieerzeugung, Freizeit

Mehr Informationen über die Talsperre Rottachsee finden Sie auf der Internetseite des Wasserwirtschaftamtes Kempten und den Seiten des Bayer. Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz.

www.wwa-ke.bayern.de
www.stmuv.bayern.de
www.lfu.bayern.de

Standorte