Standortkarte >>Standorte

Kraftwerk Sylvenstein II

Blick auf den Sylvensteinspeicher, im Vordergrund der Absperrdamm mit Kraftwerk und die Betriebseinrichtungen.

Blick auf den Sylvensteinspeicher, im Vordergrund der Absperrdamm mit Kraftwerk und die Betriebseinrichtungen.

Absperrdamm mit Kraftwerk sowie den weiteren Betriebseinrichtungen

Absperrdamm mit Kraftwerk sowie den weiteren Betriebseinrichtungen

Das Unterwasser des Sylvensteinspeichers mit Blick auf den Absperrdamm. Im Vordergrund liegt die Betriebszentrale.

Das Unterwasser des Sylvensteinspeichers mit Blick auf den Absperrdamm. Im Vordergrund liegt die Betriebszentrale.

Auslauf Kraftwerk (rechts)

Auslauf Kraftwerk (rechts)

Blick auf den Absperrdamm Richtung Unterwasser

Blick auf den Absperrdamm Richtung Unterwasser

Zugangsgebäude

Zugangsgebäude

Steuerung

Steuerung

Turbine mit Generator und Absperrklappe

Turbine mit Generator und Absperrklappe

Turbine mit Generator und Absperrklappe

Turbine mit Generator und Absperrklappe

Der Sylvensteinspeicher bietet seit seiner Inbetriebnahme im Jahr 1959 den Bewohnern des Isartals, insbesondere in den Städten Bad Tölz und München, weitgehenden Schutz vor Hochwasser. In Trockenzeiten wird aus dem Speicher zusätzliches Wasser in die Isar abgegeben. Neben der Isar staut die Talsperre auch deren Seitenzuflüsse Dürrach und Walchen auf. Benannt ist der Speicher nach einer natürlichen Engstelle im oberen Isartal.

Das Kraftwerk Sylvenstein II wurde in den Jahren 1998 bis 2000 errichtet. Es ging somit mehr als 40 Jahre nach dem Kraftwerk Sylvenstein I in Betrieb. Durch das zusätzliche Kraftwerk können Erzeugungsausfälle bei Wartungs- und Reparaturarbeiten des bestehenden Kraftwerks vermieden und höhere Wasserabgaben aus dem Speicher zur Stromerzeugung genutzt werden.

Das Kraftwerk Sylvenstein II erzeugt im Mittel jährlich ca. 16,5 Millionen Kilowattstunden elektrische Energie.


Daten des Kraftwerks Sylvenstein II

Kraftwerk Sylvenstein II
Betreiber: Bayer. Landeskraftwerke GmbH
Örtlicher Betreiber: WWA Weilheim
Turbine: 1 CAT Turbine
Generator: Synchrongenerator (LDW) Pel = 4.200 kVA,
direkt gekuppelt
Inbetriebnahme: 2000
Mittlere Jahresarbeit: 16,5 Mio. kWh
Ausbauleistung: 3,8 MW
Ausbaufallhöhe: 13-32 m
Ausbaudurchfluss: 15 m³/s

Daten des Speichers

Allgemein Staubecken mit Geschiebesperren Absperrbauwerk
Betreiber: WWA Weilheim Gewässer: Isar, Dürrach, Walchen Höhe (über Talsohle): 44 m
Gemeinde: Lenggries Einzugsgebiet: 1.138 km² Kronenlänge: 180 m
Bezirk: Oberbayern max. Stauvolumen: 124,3 Mio. m³
Inbetriebnahme: 1959 Seefläche (bei Dauerstauziel): 3,92 km²
Sperrentyp:
Erddamm mit Innendichtung

Mehr Informationen über den Sylvensteinspeicher finden Sie auf der Internetseite des Wasserwirtschaftsamtes Weilheim und den Seiten des Bayer. Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz.

Standorte